Zu Gast bei Freunden! (Freitag, 08. November 2013)

 

Welcome to the chaos city! Hiermit sollte eigentlich alles gesagt sein. Die Stadt funktioniert total chaotisch, aber dennoch funktioniert sie irgendwie. Der Straßenverkehr ein Gräuel, die Menschen dagegen superfreundlich und haben heute bereits Dinge gegessen, von denen wir nicht mit Gewissheit sagen können, was oder wer sie einmal waren. Könnten aber auch nicht behaupten, dass es schlecht geschmeckt hat. Mariniert schmeckt schließlich jedes Fleisch. Diese Einstellung sollte man sich für die Zukunft in jedem Falle bewahren.

 

Besonders in Erinnerung werden uns drei Frauen einer kleinen Garküche bleiben, die uns aufforderten, Reis mit total leckerem, aber undefinierbaren Fleisch zu probieren. Wir blieben diplomatisch und behaupteten bzw. hofften, dass es Hühnchen war. Das war am Ende das mit Abstand schärfste Curry, das ich wohl jemals gegessen habe. Aufgrund der Tatsache, dass wir uns ganz gut geschlagen haben und die Köchinnen am Ende mit dem Rest-Atem, den wir in uns hatten, die hervorragende Kochkunst gelobt haben, gab es noch kurz eine spontane Fotosession mit uns Langnasen und den drei Damen vom Grill. Zum Abschluss durften wir auch noch von dannen ziehen, ohne bezahlen zu müssen. Komische Marktwirtschaft.

 

Dadurch, dass wir erst gegen 19 Uhr nach einer halsbrecherischen Taxifahrt im Hotel angekommen waren und bisher wenig Schlaf gefunden haben, gilt es leider schon wieder an dieser Stelle den Post zu beenden. Schaut am Besten morgen wieder rein, wenn es dann ausgiebiger zur Sache geht bei Zu Gast bei Freunden - Teil 2.

zuletzt bearbeitet: 06.09.2017

Kommentar schreiben

Kommentare: 0